Die Anfänge

Wie alles begann …

In der südöstlichen Ecke des Schulgeländes befindet sich ein abgezäuntes Biotop, das vor etlichen Jahren von Ulrich Hoffmann angelegt wurde. Dieses Biotop eriwes sich als idealer Standort für einen schulnahen Bienenstandort. Ein Teich stellt die Wasserversor- gung sicher und viele Linden im engeren Umkreis sowie die Gärten im weiteren Umkreis bieten Nahrung in Hülle und Fülle. Die Nähe zur Schule ist besonders bei der Ausbildung sinnvoll, da ein schneller Wechsel zwischen Unterrichtsraum und Bienestandort ohne Probleme möglich ist.

Im Keller der Schule konnte ein altes, inzwischen nicht mehr genutztes Fotolabor zum Honig- und Lagerraum umgestaltet werden.

Da das Biotop im Laufe der Jahre etwas zugewachsen war, standen am Anfang mehrere Aufräumaktionen. Vor allem wurde mehrere zu groß gewachsene Sträucher und Bäume ausgedünnt, um den den Bienenstandort ausreichend mit Sonnenlicht zu versorgen. Der Teich wurde gesäubert und erste Nahrungspflanzen für die Bienen gepflanzt.

Kommentare sind geschlossen.